Thara India e.V. 

Zwischenzeitlich sind so viele Spenden eingegangen, dass Bodenfliesen gekauft werden konnten. Herzlichen Dank.

Weitere Spenden werden gerne angenommen.

Neues Projekt Dezember 2017

Rohbau Schule/Kirche
Innenansicht der Schule/Kirche Jetzige Schule/Kirche

Uns hat folgende Anfrage aus Indien erreicht.

Suche nach finanzieller Hilfe zum Abschluss der Bauarbeiten der Schule/Kirche in Showripuram, Denduluru Mandal, West Godavari Bezirk Andhra Pradesh.

Kurze Beschreibung des Projektes:
Showripuram, Denduluru Mandal, befindet sich in 10 km Entfernung von Eluru. Dort gibt es eine Schule unter römisch-katholischer Leitung, die im Jahr 1962 gegründet wurde. Seitdem hat sich niemand dazu bereit erklärt, eine richtige, aus Stein gebaute Schule für die Kinder zu errichten. (Die indische Regierung gibt keine Gelder für kirchliche Schulen)

Im Jahr 1962 hat Rev. Fr. Kavalam, ein PIME Missionar, eine kleine Kirche für die Dorfbewohner bauen lassen. Von diesem Zeitpunkt an herrschte in dieser kleinen Kirche Schulbetrieb von Montag bis Samstag; und sonntags wurde der Gottesdienst geleitet.

Im Jahr 2001, hat das Gebäude aufgrund von starkem Regen und Stürmen Schäden erlitten. Bis heute laufen Schul- und Kirchenbetrieb in einer mit Stroh gedeckten Hütte, was für die Kinder, die dort lernen, sehr unhygienisch und ungesund ist. Seitdem hat sich niemand dazu bereit erklärt, eine echte Schule für die Kinder zu bauen.

Die Menschen fragten Wohltätige, um beim Bau einer Schule/Kirche zu helfen. Zurzeit leben in Showripuram 600 Personen, bestehend aus 150 Familien. Davon besuchen 55 Kinder die Schule. Es ist eine Grundschule für die 1. bis 4. Klassen.

Die Dorfbewohner waren am Wiederaufbau des Gebäudes finanziell und auch handwerklich beteiligt. Der Priester kommt in seiner Freizeit in Arbeitskleidung und hilft tatkräftig mit. Die Schule/Kirche ist bis zum Dach wiedererrichtet worden. (Die katholische Kirche hilft nicht beim Bau)

Die größten Arbeiten, die noch durchgeführt werden müssen, sind: das Anbringen der Türen und Fenster, sowie des Bodenbelags; Verlegen elektrischer Leitungen, Begradigungen und Malerarbeiten.

Der Bauingenieur schätzt, dass Rs.525.000 (Euro 7.047) nötig sind, um die Arbeiten abzuschließen.

Die Malerarbeiten werden vom Priester und von den Dorfbewohnern erledigt.

Jetzt bitten wir Thara-Indien e.V. um Rs.300.000 (Euro 4.027), um die Bauarbeiten abschließen zu können, damit die Bewohner ab Februar 2018 eine neue Kirche zum Beten und die Kinder eine neue Schule zum Lernen haben können.

Zusammenfassung: Wir legen Ihnen dieses Projektvorhaben vor, mit großer Hoffnung, dass Sie dessen Unterstützung wohlwollend in Erwägung zu ziehen. Da wir glauben, dass diese Art Projekt für die Schulkinder absolut notwendig ist, bitten wir um Ihre Hilfe. Wir hoffen, dass die voranstehenden Informationen Ihnen eine Vorstellung über die Situation am Projektstandort geben. Und wir vertrauen darauf, dass „Thara-Indien e. V.“ dieser unerwünschten Gemeinde  Showripuram Hilfe leisten wird. Wir versichern den Spendern, dass wir einen Abschlussbericht und Fotos der Schule/Kirche versenden werden, sobald die Arbeiten vollständig durchgeführt worden sind.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Angelo Didla, Träger des Projekts.




-------------------------------------------------------------------------------------------
Bericht über das kostenlose Ärztecamp in Denduluru am 20.08.2017
Das Ärztecamp war ein Erfolg. Nachdem in unserer Region Regenzeit herrscht, gibt es auch viele Krankheiten, z. B. Durchfall, Denguefieber, Typhus, Malaria, Krätze etc.
Es gibt auch einige ältere Menschen, die Probleme mit ihren Augen haben, z. B. mit Linsentrübung etc.
Wir hatten Thara India um Spenden für dieses Ärztecamp gebeten. Der Verein hat schnell darauf reagiert und die nötige Hilfe geleistet.
Zunächst war geplant, das Camp in DLRK (Kalidasu) stattfinden zu lassen, aber wegen des Regens war die Erde zu schlammig.
Im Ärztecamp waren zwei Ärzte und zwei Krankenschwestern. Eine Ärztin namens Pushpa (studierte in Italien) hat die Patienten auf ihr allgemeines Befinden untersucht. Mrs. Prema Latha ist die Augenärztin, die die Patienten wegen ihrer Augenprobleme untersucht hat. Die Patienten mit den üblichen Beschwerden wie z. B. Diabetes, Bluthochdruck, Durchfall, Typhus, Krätze, konnten sofort versorgt werden mit den Medikamenten, die wir gekauft hatten.
Zwei Kinder mit Denguefieber wurden an das Krankenhaus in Eluru überwiesen. Insgesamt haben 18 Patienten Probleme mit dem Sehen und werden Brillen bekommen. Die Übergabe der Brillen wird am Mittwoch, den 23. August stattfinden.
Bezüglich einer Linsentrübung wurde bei 12 Patienten festgestellt, dass sie operiert werden müssen. Diese Personen hätten früher operiert werden sollen, aber aus finanziellen Gründen konnten sie sich nicht frühzeitig behandeln lassen. Jede Augenoperation kostet Rs.6,000/- (Euro 80). Diese Kosten umfassen die OP und eine Brille.
Wir hatten mit etwa 300 Patienten gerechnet, aber nur 180 kamen zum Ärztecamp. Das liegt daran, dass viele der Dorfleute arbeiten gehen (Reisfelder bestellen), auch wenn sie krank sind. Es gibt nur 30 Tage lang Arbeit für die Menschen aus dem Dorf - auf die nächste Arbeit müssen sie 120 Tage warten, bis der Reis geerntet wird.
Viele der Menschen leben von der Hand in den Mund. Wenn sie krank werden, haben sie kein Geld, um Medizin zu kaufen. So ist die Situation unserer armen Menschen.
Trotzdem sind wir sehr froh darüber, 180 Patienten erreicht zu haben (105 mit allgemeinen Krankheiten und 75 mit Sehbeschwerden). Wir bedanken uns aufrichtig bei Thara India e. V. für die großherzige und schnelle Hilfe für unsere Armen.



Die Schulküche für die Narayanapuram RCM School wurde gebaut und feierlich eröffnet.

Herzlichen Dank an alle unsere Spender!
Bericht mit Fotos:


Bericht über die Fertigstellung der Schulküche an der Narayanapuram RCM
Grundschule, Unguturu Mandal, West Godavari

In Unguturu Mandal, Narayanapuram village, R.C.M. Primary School, war nur die Grundfläche und Wände vorhanden und das über 5 Jahre. Bishin zu diesem Zustand wurde die Küche konstruiert mit finanzieller Hilfe von Helfern aus dem Dorf und Lehrern. Die Eltern der Schulkinder haben die körperliche Arbeit geleistet. Wenn es geregnet hat, wurde das Mittagessen in einem Klassenzimmer gekocht, wo die Kinder am Feuer saßen. Zu dieser Zeit kam viel Rauch aus dem Ofen und die Kinder konnten sich nicht auf den Unterricht konzentrieren und mussten ihre Augen reiben wegen des Rauchs.

2014 hat TRACE vier Toiletten für Schüler und Lehrer gebaut, mit der Hilfe von Thara India e. V. Damals haben die Lehrer und die Eltern der Kinder TRACE darum gebeten, die Küche fertig zu bauen. Wir haben ihnen gesagt, dass wir es versuchen werden und später haben wir Thara India e. V. dafür um einen Zuschuss gebeten, um die Küche endlich vollenden zu können. Thara India e. V. hat sich der Situation angenommen und hat im März 2016 großzügig Rs.112,000/- gespendet.

Im Mai 2016 wurden die Baumaßnahmen aufgenommen, manchmal gab es Unterbrechungen, z. B. wegen anderweitiger Beschäftigung der Arbeiter oder des Regens. Letzten Endes hat der Direktor Mr. Jaya Prakash die Initiative ergriffen und die Arbeiten im August 2016 vollendet.

Sobald die Bauarbeiten beendet waren, hatten wir eine Einweihung der Küche geplant. Dies wurde vom Rev. Fr. Dr. Balthazar Gude, dem ehemaligen Pfarrer der Eluru Diözese, Mr. Pagano Didla, dem SEEDS Vorstand, dem Mandal Educational Officer Mr. Chidipi Venkata Ratnam und einigen anderen Beamten der Bildungsabteilung durchgeführt. Die Arbeit wird von allen sehr zu schätzen gewusst und wir bedanken uns bei den großzügigen Spendern. Die Lehrer, Schüler, sowie deren Eltern danken Thara India e. V. und schließen all diejenigen in ihre Gebete mit ein, die an der Hilfe beteiligt waren.

Im Anhang finden Sie einen Zeitungsausschnitt aus “Prajasakthi” und einige Fotos der Küche von der Eröffnung.

Schulküche während der Konstruktion
Feierliche Eröffnung
Feier der Eröffnung der Schulküche
Enthüllung der Tafel
Unsere Spendentafel
Natürlich war auch die Presse dabei!
Zeitungsbericht vom 02.09.2016

.