Thara India e.V. 

Kinder suchen Paten 

Wenn Sie gerne ein Kind unterstützen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail unter 
info(at)thara-india.com
(at) bitte durch @ ersetzen

unsere Kontoverbindung:
Thara India e. V.
Sparda Bank Nürnberg
Kto. Nr. 3976181
BLZ 760 905 00
IBAN DE38 760905000003976181
BIC GENODEF1S06



Es oft nicht leicht, sich für ein älteres Patenkind zu entscheiden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass man zu älteren Kindern einen schönen Briefkontakt aufbaut und auch ihren schulischen und/oder studentischen Werdegang zeitnah mitverfolgen kann. Gerade für die älteren Schüler ist es wichtig zu wissen, dass sie nach Beendigung der High School einen Föderer haben, damit sie ihren weiteren Weg planen können. Viele der Kinder sind sehr begabt und unser Partner in Indien kennt die Neigungen und Fähigkeiten eines jeden.  Er erarbeitet für jedes der Kinder einen schulischen/beruflichen Weg und motiviert sie, diesen zu gehen. Durch die Untersützung unserer Paten können diese Kinder stressfrei studieren und müssen nicht durch Abbrechen der Schule als Tagelöhner enden.

Paten sind für diese Kinder eine hohe Motivation und sie teilen ihnen auch stolz ihre guten Prüfungsergebnisse mit.






























220 GGD Mahesh  A.
geb. 2001
1st year fisheries Polytechnic, Ideal College, Vidyuthnagar, Kakinada

Die Eltern von Mahesh sind leider verstorben, sein Vater erst kürzlich, er hat zwei ältere Schwestern.
Mahesh wohnt bei den Großeltern, diese können jedoch seine Ausbildung nicht finanzieren.

Wir suchen einen Paten, der Mahesh in den nächsten 5 Jahren unterstützen möchte. Er ist ein fleißiger Student und kann nach Abschluss des Studiums einen sehr guten Job im Fischerei Department bekommen.

Erklärung zum Studium:
Diese Art von Kursen in Hochschulen werden Menschen der scheduled caste (SC) überlassen, weil Menschen der höheren Kasten wie Brahmin, Vysya, etc.  Fische, Garnelen etc, die im Wasser leben, nicht anfassen. Diese Art von Kursen sind teuer, d.h. fast Rs.90,000 (Euro 1000) pro Jahr, die von der Regierung übernommen werden. Aber die zusätzlichen Kosten wie Kleidung, Bücher, Reisen, Laborexperimente, Utensilien, Ausflüge zu anderen Orten, etc. müssen vom Studenten selbst getragen werden.
Diese Kosten betragen jährlich in etwa 350 Euro, die Hälfte davon muss jeweils im Juni und im Dezember entrichtet werden.