Thara India e.V. 

Aktuell schreiben unsere Kinder wieder Briefe zum Schuljahresende.
Es werden sicherlich einige Patenkinder ihre Ausbildung erfolgreich beenden. Informationen hierüber werden wir schnellstmöglich an die entsprechenden Paten weitergeben.


Briefeingänge in Indien

17.11.2018 Erwin K. Ratalu Kalidasu A letter
23.11.2018 Ursula W. Pranavi & Santhi An introducing letter to Pranavi & card to Santhi
24.11.2018 Regine W. Sirisha Doddigarla A letter
24.11.2018 Regine W. Kishore Kumar Pilla A letter
24.11.2018 Bianca S. Nagendra Vara Prasad K A hat, Pouch (pencil packet inside), birthday & Christmas cards
24.11.2018 Marina M. Akhil Kumar & Abishek B A letter
29.11.2018 Susanne G. Sangeetha Boddu A letter & pics of their family. 18.12.2018 Dominic S. Rasi Yadla A letter and stickers
20.12.2018 Gisela F. Nageswararao Bathula Electrical things and sweets
22.12.2018 Regine W. Kishore Kumar Pilla Christmas card
27.12.2018 Hannah V. Mary Babu Kallem A letter & Paris city card 31.12.2018 Ursula W. Pranavi & Santhi Christmas greeting cards each. 31.12.2018 Beate L. Susmitha & Saiseshu A letter, family pic and Christmas card each
07.01.2019 Bianca S. Nagendra Vara Prasad K Christmas card and letter
07.01.2019 Peter O. Akshaya Dowluri A letter & Christmas greetings letter to Angelo
18.01.2019 Bianka T. Pavani Yendam A letter & Christmas card and scarf.
24.01.2019 Bianka T. Pavani Yendam A winter greeting card
18.02.2019 Dirk K. Sunny Boda A letter and three pics from Dirk Klos 19.02.2019 Ines H. Dinesh & Vital Beautiful cards each and written letter on it.



Report on Christmas Celebrations 2018

The TRACE (India) Christmas Celebrations 2018 with the financial support of Thara-India e.V. Germany took place on December 22, 2018 (Saturday).

The programme started by 5:00 p.m and closed by 09:00 p.m. It was almost late to end the programme, because once in a year all the sponsored children families come together to one place.

There were nearly 700 participants in the programme i.e. 90 sponsored children families of Thara-India e.V., 40 children families from Christian Care Home, Koppaka, 50 children families from HIV/AIDS from various villages and relatives, guests of the sponsored families altogether 700 people attended.
The programme was started with bible reading from Saint Luke chapter 2:1-14. The opening prayer by Mr.Simon, the retired school teacher. The baby Jesus statue was garlanded and as a symbol the Christ is light to the world, the chief guests and all on the dais lighted the lamp. The Christmas message was given by the Chief guests from all the religion people i.e. from Hindu’s, Muslim’s and Christian. As our country is a secular state, we invited all these groups on to the dais. From Hindu brethren Mr.Nagam Siva spoke few words about Christ “Jesus Christ is love to the world. HE told us to help one another”. The Muslim brethren Mr.Kalifathulla Basha spoke “Jesus is now present here, yesterday He was there and tomorrow He will be there. His love is everywhere in the world”. The Catholic Priest Rev.Fr.Balthazar Gude in his message “Christ has chosen the Didla family i.e. in the beginning year 1975 Angelo’s father worked among the tribal people and helped them a lot and after his death, his son’s Pagano worked in the same place, where their father worked and Angelo in and around West Godavari District for the benefit of the poor children’s education. This is the love Jesus Christ giving to the children through this TRACE organisation”. In return you the children need not give anything to Jesus Christ or to Angelo, but study well and settle in good life that is all what we expect and Jesus Christ expect. All these chief guests gave good message to the children and to their parents.

The new clothes to wear on Christmas day was distributed to nearly 140 children that is for Thara-India e.V. sponsored children and to the HIV/AIDS children. The nutritious food and rice was also distributed to the HIV/AIDS children. The children, who received the clothes are very happy, no parent is able to purchase new clothes for their children, because of their poverty. Almost all the people nearly 700, who attended for Christmas celebration on December 22, 2018 took delicious food and thanked each and every one whosoever are instrumental in sanctioning the money for their clothes, food and delicious Christmas dinner.

The parents and children, while going back to their homes asked us (Angelo & Swarna) to thank the Thara India e. V. in general and specially to their sponsor parents. There were some heart breaking words from the mouth of parents and children “we get this kind of delicious food after one year”.

 




Medical Camp in Raghavapuram September 2018

Wir haben medizinische Versorgung für Raghavapuram organisiert, einem Dorf, in dem viele Ureinwohner leben, die sonst keinen Zugang dazu haben. Es ist ein sehr armes Dorf, 60 km von Eluru entfernt.

Viele der Einwohner haben Denguefieber. Die Ärztin, Dr. Pushpa, hat auch die schwangeren Frauen untersucht, von denen viele an Blutarmut leiden. An die Patienten wurden Vitamintabletten und andere Medizin verteilt.

Etwa 150 Personen sind wegen verschiedener Beschwerden untersucht worden. Unter ihnen sind fünf, deren Linsentrübung operiert werden soll. Es wurden auch Brot und Bananen an die Patienten und deren Kinder verteilt.









18.05.2016
Bericht über die Verteilung von Fahrrädern und Nähmaschinen für die Opfer des Feuers in Duddukuru
Anfang April, zu Beginn des Sommers, verbrannten 50 strohbedeckten Häuser zu Asche und Familien landeten auf der Straße mit den Kleidern die sie am Körper trugen. Die Familien haben alles verloren, was sie im Steinbruch verdient hatten und waren hilflos.
 
TRACE hat sich die Situation angesehen und hat bei den Paten um Hilfe gebeten, um den Familien Notfallhilfe zu leisten und Essen, Kleider und andere Utensilien zu beschaffen. Nur die Organisation Thara India ist dem Aufruf nachgekommen, den Opfern zu helfen. Als Nothilfe hatten wir um 350€ gebeten, aber viele der großzügigen Menschen aus Deutschland haben mehr als 350€ gespendet. So konnte TRACE Reis, Kleider und Utensilien für die Opfer kaufen und an die Opfer verteilen am 20. April.

Wir haben Thara India auch um Hilfe bei der Wiederanschaffung von Fahrrädern und Nähmaschinen gebeten, die die Familien im Feuer verloren hatten. Thara India war auch hier großzügig und hat bei der Anschaffung von 5 Fahrrädern und zwei Nähmaschinen, sowie Rasheeds Familie geholfen. TRACE hat das Geld Anfang des Monats Mai erhalten und heute (18.05.2016) hat TRACE 5 Fahrräder und 2 Nähmaschinen gekauft und diese an die Familien verteilt.

Die drei Mitglieder von TRACE und ich haben die Fahrräder und Nähmaschinen verteilt. Die Menschen des Dorfes sind sehr glücklich und danken jedem Einzelnen, der gespendet hat, von Herzen und allen, die an der Hilfe beteiligt waren. Im Gegenzug können wir nichts bieten, aber versichern Ihnen allen unsere Gebete.


Zeitungsartikel vom 19 Mai 2016

Zeitungsartikel vom 21. April 2016

-----------------------------------------------------------------------------
Am 20. April haben Angelo und sein Team die erste Not gelindert.
Sie haben Geld vorgestreckt und Reis, Kleidung sowie Metallgeschirr gekauft und an die Menschen von Duddukuru verteilt.

Die Familien leben  nun unter provisorischen Zelten. Besonders die Kinder leiden unter der Situation. Gerade ist die heißeste Zeit in Andhra Pradesh mit bis zu 40 °C.

Die Familien in Duddukuru sind sehr dankbar für unsere Hilfe. Sie bitten uns, ihnen bei der Beschaffung von Fahrrädern zu helfen, damit sie sich wieder selbst versorgen können.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den bisherigen Spendern und hoffen natürlich auf weitere Spenden, um die größte Not lindern zu können.

Unsere Spender bekommen selbstverständlich eine Spendenquittung.


David Raju vom Team Trace India kauft Metallgeschirr
Die Familien leben unter provisorischen Zelten
Trace India verteilt Reis, Metallgeschirr und Kleidung
Die Spenden geben den Menschen Hoffnung
Die Hilfe wird dringend benötigt



Heute erreichte uns ein besonders dringender Hilferuf:


TRACE wendet sich heute an dich mit einem dringenden Anliegen. Es gab ein Feuer in Duddukuru. Als du in Indien warst, haben wir dieses arme Dorf besucht. Jetzt haben sie all ihren Besitz in einem Feuer verloren.

Der tragische Vorfall ereignete sich gestern, 04.04.2016, am Montag Morgen, während alle Bewohner beim Steinabbau oder bei einer Hochzeit im Nachbardorf waren. Das Feuer begann um 13.45 Uhr und wegen des Windes brannten alle 43 Häuser zu Asche und innerhalb von sieben Minuten wurden 50 Familien obdachlos. Es waren drei oder vier Familien zu Hause. Sie konnten das Feuer nicht löschen, weil der Wassertank hinter ihren Häusern ausgetrocknet war. In den Flammen ist ein vier Jahre alter Junge namens Rasheed ums Leben gekommen. Als es brannte, schlief er in einem der Häuser und rannte dann in ein anderes Haus, um sich zu verstecken. Währenddessen suchten ihn seine Eltern in dem Haus, in dem er geschlafen hatte - aber zu diesem Zeitpunkt war es schon zu spät. Die Menschen haben all ihren Besitz verloren, bis auf die Kleider, die sie am Leib hatten. Bis heute weiß keiner, wie das Feuer entstanden ist. Einige sagen, es lag an einem Kurzschluss und andere sagen, die Familie, die auf offenem Feuer kocht, hat dieses nicht vollständig gelöscht, so dass die Funken durch den Wind auf die Palmblätter gelangten und sich das Feuer so verbreiten konnte. Wie auch immer es passiert ist - jetzt sitzen beinahe alle Familien auf der Straße. Mehr als 13 Fahrräder und drei Nähmaschinen sind verbrannt. Manche Männer müssen weite Strecken mit den Rädern zurücklegen, um zur Arbeit in der Steingrube zu gelangen. Und andere brauchen sie, um Gemüse und Fleisch zu verkaufen. Drei Frauen können Kleider nähen und verdienen damit Geld - jetzt haben sie ihren Lebensunterhalt verloren. Bitte helft ihnen zumindest mit dem Essen.

Die Regierung von Andhra Pradesh plant 50 Häuser für die Opfer zu errichten, aber das wird einige Monate dauern. Jetzt wird den Opfern eine Unterkunft im Büro von Duddukuru angeboten.

Gestern besuchte eines der Mitglieder von TRACE die Unfallstelle, um den Opfern zur Seite zu stehen. Seit 10 Jahren arbeitet TRACE mit diesen Menschen zusammen, um ihren Kindern eine bessere Bildung zu ermöglichen.

Wir bitten daher um Ihre Hilfe, ihnen bei der Anschaffung von 10 kg Reis und anderen Nahrungsmitteln zur Zubereitung von Essen zu helfen. Für jede Familie beläuft sich dies auf Rs. 500 (ca. 7 Euro), insgesamt Rs. 25000 (350 € für alle Familien). Die Opfer des Infernos sind dir bekannt und sie bitten dich darum, ihnen bei den Kosten zu helfen, damit das Essen für einige Tage ausreicht.
Die Opfer sind dir immer dankbar und schließen dich in ihren Gebeten ein. TRACE verspricht dir, einen vollständigen Bericht und Bilder zuzuschicken.

Wenn jemand gerne helfen möchte, um dem Kindern und Familien das Essen zu sichern oder weitere Dinge wie Kleidung, Schulmaterial usw. wieder zu beschaffen, bitten wir um eine Spende auf unser Konto.

Zur Information: Ein Fahrrad bzw. eine Nähmaschine kosten ca. 7000 Rs. (etwa 90 Euro).

Herzlichen Dank an die Spender!

Thara India e. V.
Sparda-Bank Nürnberg
BLZ 760 905 00
Konto Nr. 3976181
IBAN DE38 760905000003976181
BIC GENODEF1S06

Aktueller Spendenstand / current donations
485,00 Euro - Essen und Kleidung / food, clothing
40,00 Euro   - Familie von Rasheed/ Rasheeds family
3 Fahrräder  / 3 bikes
4 Nähmaschinen / 4 sewing machines
90,00 Euro Nähmaterial  / sewing supplies

Das gespendete Geld wurde Anfang Mai nach Indien transferiert, um wenigsten die erste Not zu lindern.

Weitere 200 Euro wurden gespendet! Ganz herzlichen Dank.
 
Es ist nicht  mehr viel geblieben
Die Nähmaschine dieser Frau ist verbrannt, nur das Gestell ist noch übrig





In den letzten Wochen konnten Dank Ihrer Spenden eine Schultoilette sowie Toiletten für Familien gebaut werden.

Toiletten für Familien





Schultoilette in Kovvali





Zwischenzeitlich sind auch die Türen vorhanden